Meine Gedanken zu meinem Amazon Bestseller

Suchst Du Buchempfehlungen?

Hier habe ich meine Tipps zusammengetragen!


Suchst Du meinen Amazon Bestseller Roman?

Hier findest Du Informationen zu meinem Thriller.


Mein Ebook bei Amazon Kindle Unlimited

Meine Gedanken zu einem Amazon Bestseller


Natürlich war es ein extrem gutes Gefühl in den Amazon Bestseller Listen immer weiter nach oben zu wandern und irgendwann sogar unter den Top10 aller damaligen Sachbücher zu sein. Wow! Was für ein Kompliment und vermutlich das Ziel der meisten Autoren.

Man kann von Amazon halten was man will - ich stimme ihren Geschäftspraktiken und ihrem Umgang mit Mitarbeitern überhaupt nicht zu - aber als größter Versandhandel für Bücher ist es natürlich eine riesen Auszeichnung. Nicht von Amazon, sondern von den Lesern. Und darüber war und bin ich sehr dankbar. Wie man an den alten Facebook-Posts auch noch nachlesen kann. Das war 2013 - wie die Zeit vergeht...


Natürlich freuten mich auch die vielen positiven Rückmeldungen als Rezension oder direkt per Mail (4,6 Sterne von 5). Ich habe das Leben von Menschen berühren können und das war genau das, was ich mit dem Ratgeber "Lebe endlich ungewöhnlich" erreichen wollte. Ich wollte keinen Amazon Bestseller, ich wollte die Welt ein Stücken besser machen.

Das war auch der Anstoß den Thriller "Der Geschäftsführer der Erde" zu schreiben. Bei dem ich völlig unterschätzt habe wieviel schwieriger es ist einen Roman zu schreiben im Vergleich zu einem Sachbuch.

Umso mehr war ich dankbar, dass auch der Thriller in der ersten Woche direkt die Top1000 geknackt hat. Bis zu den Top10 ist es hier noch einer weiter Weg. Aber da kannst Du mir ja mit Deinem Kauf bei helfen ;-)


Was ist nun ein Amazon Bestseller?


Fun Fact:

Als ältester (deutscher) Bestseller der Literaturgeschichte gilt Das Narrenschiff, 1494 von Sebastian Brant in Basel veröffentlich. Es wurde erst von Johann Wolfgang von Goethes „Die Leiden des jungen Werthers“ beinahe drei Jahrhunderte später abgelöst. (Quelle: Wikipedia)


Der Amazon Bestseller Rank (BSR) ist eine Amazon-interne Einordnung, die stündlich aktualisiert wird und mit der die Produkte und Bücher sortiert werden. Er bezieht sich immer auf die Hauptkategorie und vergleicht die gleichartigen Produkte. Es werden aber auch Amazon Bestseller Listen für Unterkategorien ausgegeben.

So ist mein Roman ein Buch oder ein Kindle eBook, taucht aber auch in der Aamzon Bestseller Liste für Polit-Thriller oder postapokalyptische Science Fiction auf.

Das wichtigste Kriterium für den Amazon Bestseller Rank ist dabei die Verkaufszahl. Amazon möchte Dir nicht wie Google die relevantesten Ergebnisse anzeigen, sondern das was sich am besten verkauft.

Es fließen aber auch die Kontanz der Verkäufe und die Produktbewertungen mit ein. Du als Leser hast also einen entscheidenen Einfluss auf die Amazon Bestseller Liste: was kaufst Du und wie bewertest Du...


Trends

Aktuell habe ich das Gefühl, dass die Kindle Listen von Liebesromanen, gerne in a la Shades of Grey, dominiert werden. 

So gibt es aber wie in der Mode immer wieder Trends. Durch Game of Thrones haben auch Fantasy-Bücher größeren Aufwind bekommen.

Ich hoffe natürlich, dass sich die Kategorie Ökothriller irgendwann etabliert und es auch dafür eine eigene Amazon Bestseller Liste gibt. Es braucht mehr Bücher, die die Welt verändern wollen. Mit Spaß und Spannung und Lesevergnügen. 

Bei den Sachbüchern ist der Klimawandel und das Umweltbewusstsein voll angekommen. In der Science Fiction (oder hier dann Climate Fiction) ist noch kein Trends zu sehen. Der Buchreport sagt aktuell: "Umweltkatastrophen sind ein altbekanntes Motiv in der Literatur. Vor allem in der Science-Fiction beschäftigen sich Autoren mit dem Thema. Trotz aktueller Klimadebatte ist der Markt für Climate-Fiction überschaubar." (Artikel mit Paywall)

Ansonsten verkaufen sich die größte Kategorien immer gut: Liebesromane (momentan auch Romantasy), Krimis, Thriller, Fantasy.


Selfpublishing

Es ist inzwischen keine Besonderheit mehr auch selbstverlegte Bücher unter den Amazon Bestsellern zu finden.

Auch Fifty Shades of Grey war zuerst Selfpublishing.

--------------

Von Wikipedia (gekürzt):

L. James veröffentlichte Fifty Shades of Grey zunächst ab 2009 unter dem Titel The Master of the Universeals Fan-Fiction zu Stephenie Meyers Twilight Saga auf Fanfiction-Webseiten.

Nachdem sie für die BDSM-Praktiken viel Kritik einstecken muss, veröffentliche sie die Fortsetzungen nur auf ihrer eigenen Webseite und arbeitete das Material zu einer eigenen Geschichte ohne Referenz zu Twilight aus.

Die überarbeitete Version erschien dann als E-Book  auf Amazon. Erst später wurde sie von einem kleinen Verlag als Taschenbuch unter dem Titel Fifty Shades of Grey, herausgegeben. Der Verlag The Writer’s Coffee Shop verfügte nur über ein geringes Marketing-Budget und stützte sich weitgehend auf Besprechungen auf Literaturblogs – der Verkauf der Romane wurde dann durch Mundpropaganda verstärkt.

2012 brachte der Knopf Verlag in den USA Fifty Shades of Grey auf den Markt. Zwei Wochen später erschienen die beiden Folgebände. Um mit der enormen Nachfrage Schritt zu halten, ließ der Verlag wöchentlich bis zu 950.000 Exemplare der drei Romane nachdrucken. Bis Ende Mai 2012 wurden über zehn Millionen Bücher der Trilogie in den USA verkauft. Anfang Juli 2012 belief sich die Zahl der in den USA verkauften Exemplare bereits auf über 20 Millionen.

--------------

Das ist doch mal eine Geschichte. Vom Underdog zum Amazon Bestseller in drei Jahren. Das moderne Selfpublishing macht es möglich:

Amazon (aber auch Tolino Media oder Books on Demand, Tredition) bietet ein sehr komfortables Verfahren an. Gerade durch die immer höhere Verbreitung von E-Readern wie Kindle und Tolino kann man sehr schnell und umweltfreundlich (wobei ich die Ökobilanz von E-Readern nicht kenne) an den Mann und die Frau bringen.

Aber auch Taschenbücher werden im sogenannten Print-on-Demand-Verfahren möglich. Dabei wird das Buch erst gedruckt, wenn es bestellt worden ist. Dazu wird nicht der übliche Offset-Druck wie bei normalen Auflagen benutzt, sondern Digitaldruck. Das ist teurer aber schneller und lohnt sich auch für ein einzelnen Buch. Bei Offset-Druck lohnt sich der Druck erst bei vielen Büchern, ist dann aber pro einzelnes Buch günstiger.

Das verringert die Autorenmarge, aber ermöglicht ein verlagsunabhängiges Verlegen ohne hohe Druck-Vorabkosten. Das Lektorat, Korrektorat und Grafikdesign geht weiterhin ins Geld. Da sich das dann viele sparen (ich nicht), gibt es natürlich auch mehr Schrott. In Summe hat das Selfpublishing aber vielen Büchern zum Erfolg verholfen, die ansonsten durch das Verlagsraster gefallen wären, nun aber den Weg zum Amazon Bestseller geschafft haben.


Was ist Dein ganz persönlicher Bestseller des Herzens?


#amazonbestseller

Amazon Bestseller Screenshot
Mein Amazon Bestseller Screenshot
Mein Amazon Bestseller

Endlich klar Worte!!!


Sebastian von Dirke hat es geschafft, mit seinen klaren Worten, auf den Punkt zu kommen.
Verständlich und einfach geschrieben, regt das Buch an, ENDLICH den Hintern hoch zu bekommen und sein Leben zu ändern. Ich habe das Buch in einem durchgelesen und sofort angefangen mit kleinen Schritten, das zu verändern, was ich schon immer vorhatte. Aufschub wird nicht mehr geduldet. Anpacken ist angesagt!!!
Das Buch ist für mich, wie eine kleine Lebensbibel geworden. Einzelne Kapitel lassen sich immer wieder schnell lesen und bearbeiten.
Danke, für dieses tolle Werk!!!



Wölfin

- auf Amazon

Amazon Bestseller Fifty Shades of Grey

Quelle: Von Verlagsgruppe Random House (Diskussion) - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37329498

Amazon Bestseller


Meine Gedanken zu meinem Amazon Bestseller

Autor: Sebastian von Dirke

Letzte Aktualisierung: 02.6.2020

Copyright 2020 Sebastian von Dirke @ All Rights Reserved

Diese Webseite benutzt Cookies und Google Analytics. Beim weiteren Benutzten stimmst Du der Verarbeitung Deiner Daten zu. Deine IP wird anonymisiert. Du kannst die Details nachlesen und einen Opt-Out Cookie für Google unter folgendem Links setzen:

Details / Opt-out
Akzeptieren